Lernen ohne Lärm

18. Dez 2019AUL

Konferenz „Lernen ohne Lärm – Wege zu leiserem Lernen und Leben in Kindergärten und Schulen“!

Lärm ist für den menschlichen Körper ein Stressfaktor und ist vor allem für Personen, die in Institutionen wie Schulen und Kindergärten tätig sind, zu einer wesentlichen Gesundheitsbelastung geworden. Der Lärm beeinträchtigt den Lernprozess und wirkt sich als Folge dessen negativ auf die Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler aus. Das konzentrierte Arbeiten und das mentale Verarbeiten des Lernstoffes im Unterricht wird erschwert und die Schülerinnen und Schüler erreichen sehr schnell ihre Kapazitätsgrenze. Schlussendlich kann eine andauernde Lärmbelastung zu erhöhtem Blutdruck, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Verspannungen bis hin zu Magen- und Darmbeschwerden und Schlafstörungen führen.
Aus diesem Grund wurde im Schuljahr 2018/19 das Projekt „Lernen ohne Lärm“ (https://www.lernenohnelaerm.at) von Expertinnen und Experten des Umweltdachverbands, der AUVA, des Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark sowie der Beratungsfirma „Wohlklang“ für Bau- und Raumakustik ins Leben gerufen. Die Zielsetzung dieses Projekts war einerseits die Sensibilisierung der SchülerInnen und des Schulpersonals für die Lärmproblematik und anderseits die Ausarbeitung relevanter Bespiele dafür, wie belastendes Lärmaufkommen in der Schule durch raumakustische, organisatorische und soziale Optimierungsmaßnahmen reduziert werden kann, sodass die Schule zu einer Lern-Wohl-Oase wird.

Das Projekt „Lernen ohne Lärm“ wurde an der BHAK und BHAS Wien 10 unter der Leitung von Mag. DI Juan Gascon-Wingenbach durchgeführt. Mit der Unterstützung der Klasse 1AL wurden die Ursachen und die Auswirkungen des Lärms im Schuljahr 2018/19 in den diversen Unterrichtsfächern unter die Lupe genommen.

Die Ergebnisse dieses Projekts wurden am 21. November 2019 im Rahmen der Konferenz „Lernen ohne Lärm – Wege zu leiserem Lernen und Leben in Kindergärten und Schulen“, die im Brigittenauer Gymnasium in Wien stattfand, präsentiert. Zahlreiche Medienberichte wie beispielsweise in Ö1, ORF.AT (https://science.orf.at/stories/2994670/), Kurier (https://kurier.at/kiku/wo-ists-am-lautesten-und-was-kann-man-dagegen-tun/400678760) etc. begleiteten diese Veranstaltung.

Die BHAK und BHAS Wien 10 wurde durch zwei SchülerInnen – Asli Karaca und Haris Music und zwei ProfessorInnen – MMag. Dr. Nikolinka Fertala und Mag. DI Juan Gascon-Wingenbach repräsentiert, die an der Konferenz teilnahmen. Im Rahmen der Veranstaltung wurde unsere Schule für ihre aktive Beteiligung am Projekt „Lernen ohne Lärm“ mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Lärm ein gesundheitsrelevanterer Faktor im künftigen Leben der SchülerInnen und des Schulpersonals werden wird, der nicht eine Sensibilisierung dafür sondern auch gut durchdachte Maßnahmen dagegen erfordert.
Kontakt: juan-jose.gascon-wingenbach@bhakwien10.at

Aktuelles & Neuigkeiten

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus der BHAK10 Wien.

Kategorien

News nach Datum

Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031