Datensicherheit im Internet

22. Feb 2019HAS

Wie sicher sind unsere Daten im Internet?

Am 13. Februar 2019 hat die 3BS gemeinsam mit Frau Professor Bonomo und Herrn Professor Benkö im Rahmen des OMAI Unterrichts die Arbeiterkammer besucht. Bei der Arbeiterkammer wurde uns berichtet „WIE SICHER SIND UNSERE DATEN IM INTERNET UND WAS PASSIERT MIT IHNEN“.

Nach der Begrüßung wurden wir von zwei Herren durch die Ausstellung geführt. Bei der Ausstellung wurde uns berichtet, dass 1969 das Internet im Militär entwickelt wurde. 1989 entstand so, das sogenannte World Wide Web (Abkürzung WWW). 1995 haben NUR 14 Prozent der Österreicher das Internet genützt. Für die Heutige Generation unvorstellbar. Das Internet war damals nur eine Datenbank, denn man konnte nicht wie im Vergleich zu Heute sich einen eigenen Account erstellen. Heute könnte man sagen, dass fast jeder einzelne Österreicher einen eigenen Account im Internet erstellt hat. 2004 ist Facebook aufgetaucht und veränderte vieles. Facebook wollte eigentlich nur die Kommunikation der Menschheit erleichtern, doch Stimmt das auch??? 2013 enthüllte Edward Snowden der Ehemalige Mitarbeiter der CIA, das Daten von Nutzer (gespeichert) gesammelt werden, überall wo man ein Konto hatte.

Europa VS Facebook

Ebenso wurde uns auch erklärt warum Facebook unsere Daten (unsere Informationen/ Identität) will. Facebook ist für uns Nutzer gratis, aber warum hat Facebook so viel Geld? Das Geld bekommt Facebook von den großen Konzernen. Facebook verkauft unsere Daten zum Beispiel an Amazon. Amazon weiß, wann genau welche Werbung an welchen Nutzer geschickt werden soll. So wird auch versucht das Kaufinteresse des Internetnutzers zu wecken. Der Österreicher Max Schrems hat Facebook aus diesem Grunde verklagt. Der Österreicher ist draufgekommen, dass unsere Informationen, private Details und selbst unsere gelöschten Daten gespeichert werden. Das heißt „alles was im Internet gepostet wird, bleibt auch dort“. Das alles verstößt gegen das Datenschutzabkommen. Max Schrems wurde von 25 Tausend Österreichern unterstützt, dennoch wurde die Klage erfolglos.

Wie gewinnt man die Informationen der Nutzer?

Bei der Anmeldung bei einem Account, hat man zuerst wenig Information. Hat man schon bald etwas eingekauft im Internet, hat man viel Mehr Information über die Person. In einem Geschäft zum Beispiel, muss man nicht einmal etwas Kaufen um Information zu gewinnen, es reicht schon das man in dem Geschäft war und man wurde von den Überwachungskameras überwacht, so weiß man sofort welche Kaufinteressen ein Kunde hat.

Im Internet wird man immer beobachtet!!!

Selbst wenn das Handy am Tisch steht, können wir abgehört werden. WhatsApp Nachrichten sind nie nur zwischen zwei Personen, sie werden auf Servern gespeichert.

Auf Youtube zum Beispiel, wenn man oft die gleiche Musik Art hört, bekommt man die auch immer vorgeschlagen. Bei Netflix ist es genau dasselbe, wenn man nur zum Beispiel Horror Filme schaut, dann bekommt man die meistens vorgeschlagen.

Wichtig!

Der Schutz des Passwortes ist am WICHTIGSTEN. Heutzutage ist es sehr leicht ein Passwort zu hacken, aus diesem Grund sollte man beachten, dass man nicht nur Buchstaben verwendet. Ein sicheres Passwort sollte Groß- Kleinbuchstaben, Zahlen und Zeichen enthalten und bei jedem Account ein anderes Passwort verwenden.

Die Ausstellung hat uns sehr gut gefallen und vor allem haben wir viel Neues für die Zukunft mitgenommen. Wir werden in Zukunft beachten, dass wir Fotos, die wir ins Internet posten oder unsere Nachrichten, die wir schreiben, NIE mehr endgültig löschen können.

Jennifer DZAJIC, Selin ASLAN, 3BS

Aktuelles & Neuigkeiten

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus der BHAK10 Wien.

Kategorien

Letzte Beiträge

News nach Datum

November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930